Philisophical dreams

Die Pluralität der Varietät

Gepostet am Okt 16, 2011 in Blog, Philisophical dreams, Pictured dreams | 5 Kommentare

Die Pluralität der Varietät

Warum habe ich diesen Titel gewählt? Warum habe ich den Artikel nicht einfach “Die Masse der Unterschiedlichkeiten” genannt oder “Die Vielfalt der Abwechslung”? Weil ich es kann. Weil ich sie nämlich habe, die Qual der Wahl. Weil es so viele verschiedene Begriffe für ähnliche Bedeutungen gibt. Gleichwohl Segen als auch Leid. So ist das auch mit Interessen, Neigungen und Meinungen. Wie viele es gibt. Und wie viel einen interessiert. Das sieht man sehr schön an diesem Beispiel: maczarr – Wiki-Schau In der Uni habe ich gelernt, dass nichts so ist, wie es ist. Es gibt für alles tausend Theorien und Wege. Und die müssen sich nicht immer...

Mehr

Tradition

Gepostet am Aug 15, 2011 in Blog, Philisophical dreams, Pictured dreams | Keine Kommentare

Manchmal wünschte ich mir, in einer Stadt wie Stars Hollow zu leben. Das ist der fiktive Wohnort der Gilmore Girls, in dem unzählbar viele, meist aberwitzige Traditionen gepflegt werden. Ständig gibt es für die Einwohner einen Grund zum Feiern. Zum Beispiel das Gurkenfest, den Tanzmarathon, die Picknick-Versteigerung und so weiter und so fort. Natürlich dürfen auch die üblichen Feste nicht fehlen, hier gibt es allerdings immer noch ein kleines Extra oben drauf, die stadtweite Ostereiersuche, der Winterkarneval oder oder oder. Die Bürger nehmen bis auf ein paar wenige Ausnahmen rege Teil an den Traditionen der Stadt und so mancher heiße Wettkampf entbrennt unter ihnen....

Mehr

Es geht auch anders – Eine kapitalistische Alternative

Gepostet am Jul 7, 2011 in Blog, Global dreams, Philisophical dreams, Pictured dreams, Produced dreams | 2 Kommentare

Die meisten Menschen verkaufen ihre Arbeitskraft heutzutage für jemand anderen. Diese Anderen sind Reiche, Genies, Glückspilze und sicher auch manchmal Leute, die hart für ihren Erfolg gearbeitet haben. Aber die Anderen machen den kleinsten Teil der Weltbevölkerung aus. Der Großteil verbringt seine Zeit damit, die Reichen noch reicher zu machen. Natürlich bekommen sie auch ihren Teil. Aber warum ist der weniger wert als der eines Vorstandsvorsitzenden oder Geschäftsführers? Die weit verbreitete Antwort: Sie tragen nicht die Verantwortung. Aber warum müssen sie allein die Verantwortung tragen? Und genau das ist die Frage, die man sich stellen sollte. Eine...

Mehr

Dear media,

Gepostet am Mai 3, 2011 in Blog, English, Philisophical dreams, Pictured dreams, Wishlist | Keine Kommentare

Dear media,

I want to believe – that’s what my idol Mulder from the X-files stood for. He wanted to believe in extraterrestial life and paranormal phenomena. Well, I have to say, I sometimes feel the same way when I read, watch or hear the news. I really wanna but sometimes I just can’t. I always was a person who had faith in things which I could see or touch or hear, which I really could experience. I know that’s not always the best, but it’s my way. I often romanticized with all the different world religions. It’s just nice to have things to hold on too, to be routed in a community and to know that there is a sense to life, even if it’s...

Mehr